Home » Allgemein, Allkauf-Baublog, Unser Haus » Abschlussbericht – weiterhin Unstimmigkeiten / Probleme mit Allkauf

Abschlussbericht – weiterhin Unstimmigkeiten / Probleme mit Allkauf

Wir haben ja versprochen, dass wir zeitnah einen Abschlussbericht schreiben. Dies soll dann natürlich nicht unser letzter Bericht sein, da wir noch immer sehr viele Anfragen erhalten und das Interesse der fleißigen Leser doch erheblich größer ist als wir angenommen hatten. Eigentlich wollten wir mit diesem Bericht auch schon begonnen haben (er wird sehr umfangreich) – allerdings ist dies leider gerade nicht möglich, da wir noch einige Dinge mit Allkauf zu klären haben, die offensichtlich nicht auf einem „einfachen“ Weg zu klären sind.

Wir haben unseren Kundenbetreuer kontaktiert, da sich zum Schluss einige unschöne Dinge ergeben haben, die wir gerne geklärt haben möchten. Eigentlich wollten wir darüber nicht schreiben, weil wir der Ansicht waren, dass es sich um Kleinigkeiten handelt die einfach zu klären sind. Da wir von Allkauf jetzt aber das zweite Mal einen Brief erhalten haben, welcher sinngemäß „Leck mich am Arsch“ bedeutet, möchten wir darüber einmal berichten.
Beim Aufbau des Hauses hat der zweite LKW im Neubaugebiet etwas Chaos verursacht. Es gab vom Bauleiter einen Anfahrtsplan, wie die LKW in das Neubaugebiet fahren sollen, damit sie vernünftig rangieren können. Leider hat der zweite LKW den Plan wohl nicht verstanden – somit fuhr er falsch herum in das Baugebiet und hatte so manche Probleme mit dem Rangieren.
Das Ergebnis war, dass die Hecken des Nachbarn, ein Beet und einige andere Dinge beschädigt wurden. Wir konnten uns mit den Nachbarn einigen, dass alles „unter uns“ geregelt wird und konnten dann im Nachgang damit leben. Allerdings haben wir nach dem Aufbau des Hauses festgestellt, dass die Bordsteine an unserer Einfahrt beschädigt wurden. Wir haben es einem netten Herren des Ausbauteams gesagt und meinten dazu aber, dass wir nichts unternehmen werden, da der Schaden eher gering ist. Sollte sich die Gemeinde allerdings bei uns melden, und uns zur Kasse bitten, dann werden wir Allkauf den Schaden entsprechend offiziell melden.

So ist es jetzt leider auch gekommen: Wir wurden aufgefordert, dass die defekten Steine ausgetauscht werden müssen. Also haben wir Allkauf entsprechend benachrichtigt und die Info bekommen: Das ist jetzt schon zu lange her – können wir jetzt nicht mehr nachvollziehen. Pech gehabt.
Was ich Allkauf auch gemeldet habe: Es gibt Bilder davon, wie der LKW „in der Klemme steckt“ und alles platt macht, was ihm in den Weg kommt. Da Allkauf diese nicht haben wollte, vermutlich aus Desinteresse, habe ich Sie zumindest hier im Blog veröffentlicht.

Sofern jemand das gleiche Problem hat, kann ich nur raten: Klärt es sofort und direkt. Wenn ihr es gut meint, so wie wir am Anfang, dann bekommt ihr dafür sowieso nur einen Tritt in den Allerwertesten.
Eine weitere Kuriosität wollen wir euch ebenfalls nicht vorenthalten: Wir haben die Lüftungsanlage aus unserem Allkaufhaus raus nehmen lassen und dafür eine entsprechende Gutschrift erhalten. Gutschriften von Allkauf gibt es immer nach Preisliste, welche heilig sind und nicht ausgehändigt werden. Für uns wurde aus dieser Preisliste die Gutschrift gezogen und entsprechend verbucht, da wir die Lüftungsanlage selbst gekauft haben.
Jetzt haben wir uns mit 2 anderen Bauherren von Allkauf unterhalten, die den gleichen Haustypen wie wir gebaut haben. Auch diese haben die Anlage raus nehmen lassen und eine Gutschrift erhalten. Diese liegt, welch Überraschung, ca. 1000,- Euro höher als unsere. Dies habe ich nun reklamiert, da hier offensichtlich ein Fehler vorliegt. Vielleicht war die Preisliste einfach veraltet?
Antwort von Allkauf: Die Gutschrift ist mit Ihnen vereinbart worden und kann im Nachgang nicht mehr geändert werden.
„Vereinbart“? Wie jetzt? Ich denke es gibt eine Preisliste? Ich habe Allkauf also mitgeteilt, dass ich damit nicht einverstanden bin. Die nächste Antwort lautete dann wieder sinnesgemäß: Tja, Pech gehabt…. In meinen Augen schon ein Ansatz von Betrug. Man mag es nun vielleicht anders sehen als ich, aber dies ist meine persönliche Meinung und daher schreibe ich sie auch so nieder.

Damit es nicht langweilig wird, kann ich aber noch einiges drauf setzen:
Letztes Jahr im Spätsommer haben wir unsere Fassade reklamiert, da diese schattig ist und man die Einzelteile des Hauses erkennen kann, wenn das Licht richtig fällt. Dies wollten wir so nicht und haben daher entsprechend Meldung gemacht. Dies klappte soweit alles bestens und uns wurde zugesichert, dass dieser Mangel ganz unproblematisch behoben wird. Nach kurzer Zeit kam dann auch schon ein Mitarbeiter der Firma Hepp (Allkaufs Haus und Hof Maler) und schaute sich das Spektakel an. Die Vermutung lag darin, dass der Putz fehlerhaft ist. Also wurde die Firma STO (Putzhersteller) kontaktiert.
Nach etlichen Wochen und einiger Telefonate, wo der Mann denn jetzt bleibt, kam ein sehr netter Herr. Er schaute sich alles an und meinte „Mhh – ja da muss nachgearbeitet werden. Ich leite alles in die Wege, Sie hören dann wieder. Entweder von Hepp oder von uns.“

Nagelt mich jetzt bitte nicht ganz genau darauf fest, aber das war ca. im September. Bis heute habe ich nichts mehr gehört.
Jetzt habe ich bei Allkauf einmal nachgefragt, und bekam als Antwort, dass es ja wohl bei dieser Witterung nicht möglich ist, Arbeiten am Putz auszuführen. Hey Moment mal – ich wollte ja auch gar nicht, dass es jetzt gemacht wird, sondern nur einmal fragen, wann es gemacht wird und vor allem was überhaupt gemacht wird. Auf meine erneute Nachfrage folgte dann: Die entsprechenden Stellen planen gerade den Termin ein – ja super, bin ich genau so schlau wie vorher. Welchen Termin? Was soll gemacht werden? Das Haus in rosa mit grünen Punkten vielleicht? Wehe meine Pflastersteine werden beschmutzt!!
Wollt ihr noch einen haben? Okay – dann gibt es jetzt eine kleine Zugabe: Bei der Bemusterung hatten wir gesagt, dass wir das Bad im OG nicht komplett fliesen werden. Dies ist wichtig, damit die Fliesen auch richtig berechnet werden und auch, damit man weiß, ob die Zarge der Tür schlank oder etwas breiter sein muss.

Ihr werdet es jetzt sicherlich erahnen – die Zarge ist für einen gefliesten Bereich und demnach viel zu breit. Wir haben jetzt im Flur einen Spalt von 2 cm der absolut hässlich ist.
Ich hatte Allkauf jetzt zweimal darauf angesprochen, dass ich gerne die richtige Zarge bekommen möchte. Und wer jetzt meint, ich hätte beide Male eine Standardantwort erhalten, wie Allkauf es immer macht, der täuscht sich. Allkauf hat dieses Problem jetzt zweimal ignoriert. Ich bekomme nicht einmal eine Antwort darauf!

Ich hätte jetzt noch ein paar Dinge, die ich hinterher setzen könnte – da ich hier aber keine schlechte Stimmung verbreiten möchte, belasse ich es bei den eben erwähnten Dingen.
Wir hatten uns eigentlich auf den positiven Abschlussbericht gefreut – den bislang war ja alles mehr oder weniger gut gelaufen. Und wir haben Allkauf inzwischen auch schon ein paar Mal erfolgreich empfehlen können. Dass sich das Blatt jetzt so wendet überrascht uns wirklich extrem und wir sind schon ziemlich geschockt und natürlich auch verärgert. Eine Werbung gibt es jetzt nicht mehr von uns und auch, obwohl ich in meinem letzten Brief angekündigt habe, dass ich diese Dinge jetzt an meinen Anwalt zur Prüfung gebe,  bekam ich nur den „Mittelfinger“ zurück

Im Anschluss an diese Zeilen werde ich die Bilder und den entsprechenden Schriftverkehr an meinen Anwalt senden. Ein bislang geführtes Telefonat klang zumindest vielversprechend.
Ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass uns das tatsächlich noch passiert. Und das, wo sich doch nach einigen Dingen wirklich alles wieder zum positiven entwickelt hat.
Ich werde euch über das weitere Geschehen informieren – zum Schluss will ich es mir nicht nehmen lassen, die Bilder vom LKW zu veröffentlichen, der bei uns im Neubaugebiet für Aufregung gesorgt hatte.

Links am Reifen erkennt man die platt gefahrenen Sträucher des Nachbarn. Wie die Bordsteine ausgesehen haben könnt ihr euch ja denken. Wir konnten alles regeln – ohne das Allkauf einen Cent bezahlen musste. Jetzt heißt es: Man kann das jetzt nicht mehr nachvollziehen: Ist klar – Bilder lügen, oder?

Teilen

Ähnliche Artikel:

  1. Unser Allkauf-Haus Summertime 3
  2. Allkauf Baustellengespräch mit der Firma Glatthaar
  3. Beginn des Baublogs
  4. Kurz vor dem Startschuss
  5. Probleme mit der Wärmepumpe und der Photovoltaikanlage

Kommentar verfassen

Copyright © 2013 · SegaPro · All Rights Reserved · Posts · Kommentare
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogtotal.de