Home » Allgemein » Katzen an Freigang gewöhnen

Katzen an Freigang gewöhnen

Wie gewöhnt man eine Katze an Freigang? Die Katzen sollten bereits mindestens 6 Wochen in ihrem neuen Zu hause sein, damit sie einen Bezug zu diesem Ort entwickelt hat. Bei scheuen Katzen ist eine deutlich längere Zeit sinnvoll, die Katze muss sich zunächst im Haus vollkommen sicher fühlen. Die Katzen sollten vor dem Freigang bereits kastriert sein, möglichst kein Halsband tragen da die Verletzungsgefahr einfach zu hoch ist. Super wichtig ist es auch die Katzen impfen zu lassen. Wie schnell können sich die Tiere Krankheiten einfangen.

Ich bin der Meinung, dass Katzen grundsätzlich Freigang haben sollten. Sie müssen ihren Auslauf haben und einfach auf Entdeckertour gehen können und einfach die Möglichkeit haben sich auszutoben. Wenn ich mir vorstelle dass manche Katzen in einer 2 Zimmerwohnung leben und dann nicht nur eine, dann bekomme ich Gänsehaut. Die können doch gar nicht richtig rennen. Wir haben unsere vor ca. 2 Wochen das erste Mal raus gelassen. Anfangs waren beide sehr zurückhaltend, was sich aber schnell legte. Sie rasten durch den Garten, versuchten Schmetterlinge zu fangen, kugelten sich im Gras und erkundeten vorerst nur unseren Garten. Die beiden sind total unterschiedlich. Einmal Rocky mit dem man alles machen kann, selbst einen Knoten in den Schwanz und dann noch Charly den man nur an gewissen Stellen streicheln darf und auch nicht zu lange sonst bekommt man eine gescheuert J. Wir dachten Rocky interessiert die Freiheit gar nicht und er wird einfach nur im Garten gammeln und Charly wird erst mal ein paar Nächte weg bleiben. Pustekuchen! Rocky war der erste der in Nachbars Garten war und sich bei den Nachbarn ein geschleimt hat J. Bei Charly dauerte das ein wenig länger. Die nächsten Tage nach ihrem ersten Entdeckertag waren die Hölle. Wir wollten sie erst einmal nur sonntags raus lassen, da an diesem Tag weniger Verkehr ist. Die beiden fanden das so toll draußen, dass sie uns die Ohren vollgeheult haben. Na gut, also haben wir sie wieder raus gelassen. Eines Tages kam Charly spät abends nach Hause und sah aus wie Haufen Elend. Er konnte seine eine Pfote nicht belasten, hatte Stundelang seine Zunge draußen, hat schwer geatmet, nicht gefressen und nichts getrunken. Unser Nachbar erzählte, dass er sich lange mit einer anderen Katze geprügelt hat. Am nächsten Tag war er aber wieder fit und ist wieder raus. Dafür war aber Rocky die ganze Nacht verschwunden. Morgens vor der Arbeit habe ich dann noch überall gesucht, auch im Keller. Keine Spur! Nach Feierabend bin ich dann nochmal im Keller und was war? Er saß im Keller auf einem Tisch und hat geschlafen. Tja, er hat bestimmt eine Freundin und hat die Nacht über bei ihr geschlafen J Ich bin gespannt wann sie die erste tote Maus mit nach Hause bringen. 

Das wir sie raus gelassen haben, war das Beste was wir für die zwei getan haben. Die beiden sind abends so kaputt von ihrer Entdeckertour, dass sie nicht mal das Öffnen der Kühlschranktür mitbekommen.

Teilen

Ähnliche Artikel:

  1. 130 Katzen in einer Wohnung
  2. Katzenliebhaber
  3. Lustige Katzenvideos
  4. Dicke Katzen müssen nicht dick bleiben
  5. Wohnwagen missgeschick

Kommentar verfassen

Copyright © 2013 · SegaPro · All Rights Reserved · Posts · Kommentare
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogtotal.de