Home » Allgemein, Games » Bloodmoon – ein interessantes Browsergame für Vampirfreunde

Bloodmoon – ein interessantes Browsergame für Vampirfreunde

Vampire, Werwölfe und ähnliches haben ja schon seit Ewigkeiten die Menschheit fasziniert. Spätestens seit den „Biss“-Filmen ist regelrecht eine Welle dieser Art von Fantasy über uns geschwappt. Ob als Bücher, Filme oder Accessoires: alles, was auch nur im Entferntesten mit Vampire & Co zu tun hat, ist Kult.

Vor einigen Tagen habe ich zufällig ein Browsergame entdeckt, das sich mit genau dieser Thematik beschäftigt: Bloodmoon. Der Spieler legt beim Einrichten seines kostenlosen Accounts fest, ob er ein Vampir, Werwolf oder ein Hunter (=Jäger) sein möchte. Danach kann man eigentlich sofort anfangen, zu spielen.

Das Spielprinzip unterscheidet sich nicht besonders von vielen anderen Games: man muss seinen Account hochleveln und ihn immer stärker werden lassen, damit er in den zu absolvierenden Kämpfen gewinnt und dafür Geld beziehungsweise Ausrüstungsgegenstände erhält. Je stärker man wird, auf umso stärkere Gegner tritt man logischerweise. Das Hochleveln an sich erfolgt durch Kämpfe, sei denen man Erfahrungspunkte gewinnt, und durch Anlegen bestimmter Gegenstände sowie Benutzung bestimmter „Tränke“.

Wie gesagt: ein altbekanntes Spielprinzip. Was bei „Bloodmoon“ aber ganz besonders positiv auffällt, ist die wunderschöne Grafik. Ob die Gestaltung der einzelnen Charaktere, der Orte oder der Landschaften – alle sind mit diesem romantisch-düsteren Hauch versehen, den wir aus Vampirfilmen kennen. Bis ins kleinste Detail sind die Schauplätze liebevoll gestaltet; so macht das Spielen von Bloodmoon richtig Spaß.

Auch die Kampfgeräusche, die zu hören sind, sind außergewöhnlich originell. Es ist aber leider kein Spiel, welches man stundenlang hintereinander spielen kann, weil irgendwann die Lebensenergie aufgebraucht ist und sich erst einmal regenerieren muss. Man kann diese Regeneration zwar durch bestimmte Features beschleunigen, diese kosten aber „Blutsteine“, die sehr selten sind. Um sie in größeren Mengen zu erhalten, muss man Echtgeld einsetzen – und das möchte man ja eigentlich vermeiden.

Die Möglichkeit eines Zusammenschlusses verschiedener Spieler, „Rudel“, ist momentan noch nicht möglich, da es sich um eine Open Beta Version handelt.

Mein Fazit: aufgrund der Grafik und der sorgfältig umgesetzten Spielidee ein Spiel, das sich von anderen hervor hebt und Spaß macht, es zu spielen. Schaut mal vorbei!

3 Kommentare

  1. Elietta Becker sagt:

    sooo, jetzt kann man auch Rudel gründen 🙂

  2. Elietta Becker sagt:

    Bitefight kenne ich leider nicht…:(
    das werde ICH mir mal anschauen 🙂

  3. Max sagt:

    Hört sich für mich irgendwie nach dem Browsergame Bitefight an, naja ich werde es mir mal anschauen, vielleicht ist das ja was …

Kommentar verfassen

Copyright © 2013 · SegaPro · All Rights Reserved · Posts · Kommentare
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogtotal.de