Home » Technik » Conficker-Wurm in den Startlöchern

Conficker-Wurm in den Startlöchern

Am 1. April wird sich der Wurm „Conficker“ im Internet nach Updates umsehen. Allerdings geht man nicht davon aus, dass der Virus „ausbricht“ oder eine neue Virenwelle auslöst.  Teilweise war in den Medien zu lesen, dass der Wurm sehr viel Unheil anrichten soll. Davon gehen Experten nun aber nicht mehr aus.

 

Drei Versionen gibt es von Conficker. Am meisten verbreitet ist die Variante „B“. Sie versucht bereits seit geraumer Zeit Updates von 250 Domains nachzuladen, die der Wurm täglich neu errechnet. Eine Initiative rund um Microsoft und ICANN hat den verwendeten Algorithmus bestimmt und beobachtet beziehungsweise blockiert diese Domains.

 

Deshalb haben die Wurm-Autoren bei Conficker.C die Latte weiter angehoben und die Zahl deutlich erhöht. 50.000 Domainnamen erstellt der Wurm jeden Tag und greift sich daraus zufällig 500, auf denen er tatsächlich nachschaut, ob ein Update bereitliegt. Zwar wurde auch dieser Algorithmus bereits geknackt, aber jeden Tag 50.000 Domains zu registrieren, übersteigt die Kapazitäten der Anti-Conficker-Aktivisten.

Es stellt sich natürlich die Frage, was Conficker.C auf den Servern finden wird. Die ehrliche Antwort lautet: Man weiß es nicht. Es spricht jedoch einiges dafür, dass am 1. April überhaupt nichts passieren wird. So weisen etwa die Antiviren-Experten von F-Secure in ihren FAQs darauf hin, dass ein eventuell geplantes Update genauso gut am 5. April stattfinden könnte, wenn die Aufmerksamkeit wieder etwas nachgelassen hat. Was ein solches Update dann bewirken könnte, ist derzeit reine Spekulation. Für einen allgemeinen Alarm sieht jedenfalls auch die Conficker Working Group derzeit keinen Anlass.

(via)

Kommentar verfassen

Copyright © 2013 · SegaPro · All Rights Reserved · Posts · Kommentare
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogtotal.de