Home » Klatsch und Tratsch » Conrad Murray wegen fahrlässiger Tötung an Michael Jackson bald vor Gericht

Conrad Murray wegen fahrlässiger Tötung an Michael Jackson bald vor Gericht

Der Arzt Conrad Murray, der Michael Jackson vor dessen Tod betreut hat, soll jetzt wegen fahrlässiger Tötung angeklagt werden. Er wird beschuldigt, weil er dem Sänger sehr starke Medikamente gegen Schlaflosigkeit verabreicht hat, die wahrscheinlich aufgrund der hohen Dosierung schließlich zu Michaels Tod geführt haben. Dem Mediziner drohen nun bis zu vier Jahren Haft und der Entzug der Approbation.

Natürlich wird der Tod eines so berühmten Menschen besonders unter die Lupe genommen. Die meisten ärztlichen Fehler werden ja, zumindest hier in Deutschland, gerne vertuscht. Aber die Familie von Jackson macht natürlich auch ziemlich viel Druck. Genug Geld und damit Einfluss hat sie ja.

Ich möchte nicht in der Haut dieses Arztes stecken. Er hat zwar bei Michael viel Geld verdient- für das Engagement als sein Leibarzt bei der geplanten Tour 2009 sollte er 150.000$ im Monat bekommen- aber ein einfacher Patient war der Promi bestimmt nicht. Ich kann mir gut vorstellen, dass er sich den Anordnungen des Behandlers nicht brav gefügt, sondern auf die Verabreichung so vieler Medikamente bestand, dass er ruhig war und schlafen konnte. Klar, dass ein Arzt in der Verantwortung für seine Patienten steht, was die Medikation betrifft. Die Vorstellung, dass man Ärzten vertrauen kann, dass sie wissen, was sie tun, und sie immer zum Wohl des kranken Menschen arbeiten, war ja auch lange bei den meisten Menschen fest verankert.

In einer Zeit, in der die Wirtschaftlichkeit einer Sache leider vor allen anderen Zielen steht, ist aber auch die Medizin davon nicht unberührt. Von guten Taten kann man nicht leben. Ich glaube, dass nahezu jeder Arzt den gleichen Fehler bei einem Patienten wie Michael Jackson gemacht hätte. Auch Elvis und viele andere prominente oder „einfache“ Menschen sind an Überdosierungen gestorben. Es ist vielleicht ganz gut, dass dies hier angeprangert wird, weil die Möglichkeit besteht, dass Ärzte vorsichtiger im Verschreiben von schädigenden und sogar gefährlichen Medikamenten werden. Wenn Michaels Tod dafür gut war, dann hatte er vielleicht diesen Sinn. Ich fand es trotzdem sehr traurig, dass er so jung gestorben ist, denn musikalisch  war er wirklich ein Genie.

Kommentar verfassen

Copyright © 2013 · SegaPro · All Rights Reserved · Posts · Kommentare
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogtotal.de