Home » Allgemein » Danke für die „kleinen“ Wunder

Danke für die „kleinen“ Wunder

Wenn ich morgens die Zeitung lese oder Nachrichten höre, kann ich oft nicht anders als mich zu ärgern. Das führt häufig dazu, dass ich in diesem Blog eine negative Stimmung verbreite. Ich bin aber eigentlich ein positiv denkender Mensch. Und mir fallen gerade im Alltag auch viele schöne Dinge auf. Es ist ungemein wohltuend, wenn man feststellt, dass es viele hilfsbereite und freundliche Menschen gibt.

Am letzten Wochenende  habe ich z.B. mit einem Pferdeanhänger Heu aus einem Reitstall geholt. Da gibt es eine sehr nette ältere Dame, die dort eine Box für ihr Pferd hat. Als sie sah, dass ich mich schwertat, den Anhänger rückwärts in die Scheune zu rangieren, ließ sie sofort alles stehen und liegen und kam, um mich einzuweisen. Dann half sie mir auch noch, die nicht eben leichten Ballen in den Hänger zu bringen. Weder kennen wir uns noch hatte sie irgendwelche Vorteile von ihrer Hilfe. Ich hoffe, ich habe mich genügend bei ihr bedankt.

Heute beim Einkaufen war ein kleiner Junge vor mir an der Kasse. Die Kassiererin betreute ihn total aufmerksam, passte auf, dass er das Wechselgeld gut verstaute und half ihm die Sachen in seine Einkaufstasche zu tun, so dass die Eier nicht beschädigt werden konnten.  Es hat richtig Spaß gemacht die Beiden zu beobachten. Oft geht es an Supermarktkassen ganz anders zu. Wie, sage ich jetzt nicht, um die positiven Schwingungen nicht zu verderben. Aber Ihr wisst schon, was ich meine.

Die Krönung erlebte ich aber etwas später. Ich hatte vor ein paar Tagen in einem Baumarkt Flachrinnen gekauft, aber statt der benötigten 7 Stück nur 3 bekommen. Der Angestellte sagte mir, diese Sorte würde auslaufen und ich könnte sie deshalb nicht nachbestellen. Leider passt bei uns aber nur dieses Mass. In anderen Baumärkten versuchte ich dann vergeblich noch die fehlenden zu bekommen. Ich rief also beim Hersteller an, um mich nach weiteren Händlern zu erkundigen.  Die Dame am Telefon war sehr zuvorkommend. Sie sagte, ich könne bei einem bestimmten Baumarkt die Teile ordern und sie würde dann den Auftrag annehmen, obwohl die bestellte Menge eigentlich viel zu klein war. Von dem genannten Baumarkt aus rief ich gemeinsam mit dem Mitarbeiter bei der Dame an, um die Sache zu regeln. Und da sagte sie mir am Telefon, dass sie mich eigentlich schon hatte zurückrufen wollen, um mir zu sagen, dass sie mir die Teile nach Hause schickt. Eine Rechnung dürfe sie aber an Privatkunden leider nicht ausstellen. Ich wusste gar nicht, was ich sagen sollte. Alles, worüber ich mich die letzten Tage geärgert habe, war weg und mir ging es nur noch gut.

Danke an Alle, die mein Leben mit solchen Dingen bereichern!

Kommentar verfassen

Copyright © 2013 · SegaPro · All Rights Reserved · Posts · Kommentare
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogtotal.de