Home » Allgemein, News » Deutschland-Aserbaidschan 6:1 und wieder ohne Ballack

Deutschland-Aserbaidschan 6:1 und wieder ohne Ballack

 

Heute abend konnte man mal wieder ein schönes Spiel der deutschen Fussballnationalmannschaft genießen. Das Ergebnis von 6:1 kann sich sehen lassen. Von Anfang an spielte unsere Elf munter auf das gegnerische Tor los. Es gab Chancen am laufenden Band und der Endstand hätte auch gut zweistellig sein können.  Nachdem Aserbaidschan zu Beginn durch einige unschöne Aktionen auffiel- wie durch das Foul an Mertesacker, das den leider sofort wegen einer Wunde in Augennähe außer Gefecht setzte- hatten die Männer von Berti Vogts nicht mehr allzuviel zu bieten.

Immerhin verwandelten sie einen von etwa drei Torschüssen.  Aber ihre Abwehr war ziemlich überfordert, wenn Podolski, Müller, Klose und alle anderen deutschen Spieler in Richtung aserbaidschanisches Tor unterwegs waren. Löws Mannschaft gelangen wunderschöne Pässe, das Zusammenspiel klappte oft perfekt und als Zuschauer sah man sich in WM- Zeiten zurück versetzt. Wenn unsere Elf so weitermacht, kann der heimische Fussballfan der EM 2012 in Polen/ Ukraine freudig entgegensehen.

Mal davon abgesehen, dass Joachim Löw ein sehr guter Trainer ist, muss ich auch sein Verhalten zur Kapitänsfrage bewundern. Im Anschluss an die Weltmeisterschaft in Südafrika 2010 wurde ja heiß darüber diskutiert, wer in Zukunft die Mannschaft führen sollte. Yogi traf damals ja anscheinend die Entscheidung für Michael Ballack, obwohl viel dafür sprach, weiterhin Phillip Lahm diesen Posten zu geben, da er sich dort bestens bewährt hatte. Wie diplomatisch unser Bundestrainer dieses Problem gelöst hat, davon kann sich manch ein Politiker etwas abschauen. Die Wahl Ballack oder Lahm gab es plötzlich nicht mehr, weil der Ex-Kapitän angeblich noch gar nicht wieder so fit ist, dass er überhaupt in einem Länderspiel eingesetzt werden kann. Er kann zwar schon in der Bundesliga antreten, für Höheres reicht es aber nicht? Das glaube, wer will.

Ich vermute, dass wir den schönen Michael noch einmal bei einem „unwichtigen“ Länderspiel mit der Kapitänsbinde am Arm sehen werden, wo er dann würdig und endgültig aus der Nationalelf verabschiedet wird. Und das ist auch in Ordnung so. Irgendwann geht eben jede Fussballerkarriere zu Ende.

Kommentar verfassen

Copyright © 2013 · SegaPro · All Rights Reserved · Posts · Kommentare
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogtotal.de