Home » Allgemein » Deutschland droht zum dritten Mal in Folge ein eisiger Winter

Deutschland droht zum dritten Mal in Folge ein eisiger Winter

Laut einer Umfrage sind Meteorologen die Berufsgruppe, der die Mitmenschen am wenigsten vertrauen. Dass sie sich irren, erleben wir ja immer wieder, aber teilweise wird auch schier Unmögliches von ihnen erwartet, wie beispielsweise eine Weiße-Weihnachts-Prognose im Mai…

Vor einigen Jahren jedenfalls, Ende des vergangenen Jahrtausends, versprachen uns Wetterexperten, dass es keine kalten Winter mehr geben würde. Was habe ich diese Menschen geliebt! Von jeher habe ich Schnee und Eis und Kälte gehasst, und derartige Versprechungen waren Musik in meinen Ohren…Zuerst schienen die Meteorologen auch recht zu behalten: 2006/07 war der wärmste Winter seit Beginn der Aufzeichnungen (Durchschnittstemperatur 4,4 °C, was zwar auch nicht gerade warm ist, aber wenigstens nicht so eisig…). Leider zeigte sich, dass man Meteorologen wirklich nicht vertrauen sollte, denn mit ihrer Prognose irrten sie sich gewaltig. Denken wir mal an die Winter 2009/10 und 2010/11 – das waren doch wahre Albträume für jeden, der auch nur annähernd gemäßigtes Klima bevorzugt…

Dummerweise machen Meteorologen der Gegenwart keinerlei Hoffnung, dass es jemals wieder so milde Winter wie 2006 geben würde. Bereits im April unkten sie im „Focus online“, dass Deutschland „klirrende Winter drohen würden“ – und scheinen diesmal mit ihrer Prognose richtig zu liegen. Laut einer Studie des Max-Planck-Instituts liegt die Ursache hierfür in der geringen Sonnenaktivität. Der 11-jährige Sonnenzyklus wirkt sich auf die Temperatur der erde aus: kalte Phasen der Erdgeschichte sind gleichzeitig Phasen mit schwacher Sonnenaktivität. Leider habe ich keine Ahnung von Astronomie, aber ich als Laie würde diese Theorie so interpretieren, dass es doch irgendwann mal wieder Phasen von stärkerer oder sogar starker Sonnenaktivität geben muss, oder? Ist aber wohl leider nicht der Fall, denn zwei Sätze stehen unwiderlegbar fest: „harte Winter sind häufiger geworden“ sowie „es wird keine Rückkehr zu milden Wintern geben“. Na toll. Da mag ich ja schon gar nicht mehr die Prognose für den diesjährigen Winter hören…

Schlecht, wie befürchtet. Domenik Jung von Wetter.de sagt den dritten kalten Winter in Folge voraus – und dies mit einer Nonchalance und einer lächelnden Stimme, als ob er eine positive Nachricht zu übermitteln hätte. Skrupellos, in meinen Augen…

Ich wünschte, es würde keine Winter geben, und schon überhaupt keine kalten. Meinetwegen kann es ja in den Bergen schneien oder in Schweden oder Kanada – aber bitte nicht hier. Es gibt meiner Meinung nach absolut gar nichts, dass an kalten Tagen hierzulande erfreulich wäre, dafür aber jede Menge Nachteile. Früher habe ich ja noch geglaubt, dass bei Frost (schädliche) Insekten absterben, aber nach dem letzten kalten Winter hatte mein Kater bereits Ende März die erste Zecke, diverse weitere folgten, und von Marienkäfern brauchen wir ja gar nicht erst zu reden. Offenbar hat sich die Natur an die arktischen Temperaturen hierzulande angepasst und ist frostresistent geworden – ich bin es leider ganz und gar nicht und leide in der vierten Jahreszeit immer ganz extrem…

Kommentar verfassen

Copyright © 2013 · SegaPro · All Rights Reserved · Posts · Kommentare
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogtotal.de