Home » Allgemein, Rezepte » Dickmacher und unverträgliche Nahrung einfach individuell testen

Dickmacher und unverträgliche Nahrung einfach individuell testen

Wenn man sich über gesunde Ernährung, Nahrungsmittelallergien und über das Abnehmen informieren will, wird man durch die Medien häufiger verunsichert als objektiv aufgeklärt. Je nachdem, welche Quelle man wählt, werden die unterschiedlichsten Nahrungsmittel empfohlen oder verteufelt. Der eine Autor rät von zuvielen Kohlenhydraten ab, der andere von Fett, der dritte von Eiweiß. Hier soll man abends kein Obst essen, dort kein Brot.   

Ich habe sehr viele Bücher über verschiedene Diäten gelesen. Diäten bedeutet hier eher Ernährungs- und Lebensweise und nicht Schlankheitskur. Ich habe auch einige Formen ausprobiert, z.B. nach Bruker, Trennkost, Säure-Basenkur, weight-watchers und so weiter. Meistens habe ich vor dem Einstieg erst einmal gefastet. In den Tagen ohne feste Nahrung habe ich mich eigentlich sehr wohl gefühlt, aber eine Dauerlösung ist das ja nicht. Es soll zwar angeblich Menschen geben, die ohne jegliches Essen und Trinken leben, aber da ich keinen davon persönlich kenne, kann ich das nicht so ganz glauben.  

Da ich mittlerweile überzeugt bin, dass NIEMAND wirklich weiß, welche Ernährung die richtige und gesündeste ist, habe ich für mich ein System, um zumindest die Dinge von meinem Speiseplan zu streichen, die  meinen Körper schwächen. Wenn ich ein Lebensmittel in Verdacht habe, dass es mir nicht gut tut, weil ich danach immer sehr müde bin oder gar Hautausschlag im Gesicht oder anderswo bekomme, dann teste ich dieses kinesiologisch. Das bedeutet, ich frage über einen einfachen Muskeltest meinen Körper oder mein Unterbewusstsein, ob es mir schadet.

Das funktioniert so: Ich stelle mich entspannt und locker aufrecht hin, nehme die Schokolade oder was immer ich testen will in die Hand und halte sie mit Körperkontakt an meinen Bauch, Höhe Bauchnabel. Dann schließe ich die Augen und frage laut oder in Gedanken: Ist das gut für mich? Wenn ich danach nach vorne schwanke, ist das als Ja zu werten, schwanke ich nach hinten. Die Bewegung ist ganz leicht, aber doch deutlich spürbar oder sichtbar.

Jeder kann diesen Test machen, für Allergiker ist er auch sehr geeignet. Ob man sich dann an das Urteil hält und auf manche Speisen verzichtet, muss man selbst entscheiden. Aber einen Versuch ist es allemal wert.

Kommentar verfassen

Copyright © 2013 · SegaPro · All Rights Reserved · Posts · Kommentare
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogtotal.de