Home » Kino & TV » Guten Zeiten – Schlechte Zeiten

Guten Zeiten – Schlechte Zeiten

Gute Zeiten, schlechte Zeiten wird seit 1992 auf RTL von Montag bis Freitag im Vorabendprogramm ausgestrahlt. Die Serie ist eine Seifenoper die von der Grundy UFA TV Produktions GmbH produziert wird. Gute Zeiten, schlechte Zeiten, in Kurzform auch GZSZ genannt, ist die erfolgreichste deutsche Serie, die nach dem Vorbild einer australischen Seifenoper mit Namen „The Restless Year“ im Jahr 1977 entstanden ist. 

Die Serie handelt fast nur von jungen Menschen die aus Berlin-Mitte kommen. Die jungen Leute gehen meist noch zur Schule, studieren oder  sammeln in ihren ersten Berufsjahren ihre Erfahrungen. Meist üben sie diese Berufe im Medienbereich oder auch im Modebereich aus. Aber auch die Gastronomie und das Handwerk sind dort großgeschrieben. Gezeigt wird in der Serie wie junge Personen mit ihren Höhen und Tiefen klarkommen, welche z.B. Liebe, Trennung, Intrigen, Mobbing, Kriminalität, Krankheiten und auch Todesfälle sein können. Was ich aber immer wieder faszinierend finde ich, dass wenn diese Serie doch ein „normales“ Leben darstellen soll, warum haben dort immer alle so viel Freizeit, kaum Verpflichtungen und warum können sie jeden Tag bis spät in die Nacht Party machen? Ich denke im richtigen Leben ist das nicht so. Wenn ich das auch nur zwei Wochenlang jeden Tag machen würde, da könnte man mich einfach nur in die Ecke stellen und ich wäre zu nichts mehr zu gebrauchen. 

Was mich an diesen Serien richtig stört ist, dass wenn etwas Schlimmes passiert ist, es immer sooooooo lange in die Länge gezogen wird. Seit Monaten zieht sich die Situation mit „Dominik“ so in die Länge, dass ich schon langsam aggressiv werde, wenn ich den nur sehe. Er wurde vor einiger Zeit entführt und seit seiner Freilassung ist er nicht mehr derselbe. Ist ja auch kein Wunder aber man muss doch nicht Monatelange auf einem Thema drauf herum reiten. Er soll einfach zur Therapie gehen und weiter geht’s. Gestern wurde bestimmt 2 Minuten lang gezeigt wie er in der U-Bahn sitz und kurz vor einer Panik Attacke steht. Miguel war gestern vielleicht am Fluchen deswegen. Wieso muss man alles immer in die Länge ziehen? 

Wir gucken Abend wenn wir Abendessen immer „Alles was zählt“ und „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ aber wir sind nicht süchtig danach. Schließlich sind wir keine Teenager mehr 😉

1 Kommentar

  1. Sind wir nicht? Ich fühl mich aber wie einer 😀

Kommentar verfassen

Copyright © 2013 · SegaPro · All Rights Reserved · Posts · Kommentare
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogtotal.de