Home » Allgemein » Hundeerziehung

Hundeerziehung

Was ist die richtige Hundeerziehung? Wer legt das fest wie ein Hund erzogen sein sollte? Wenn ich im Internet unterwegs bin und nach einem bestimmten Verhalten eines Hundes suche, dann heißt es immer „er ist dominant wenn er dies und jenes macht“. Was die Hundeerziehung angeht habe ich schon Ahnung aber ich google eben viel was andere so denken. 

Ein Beispiel: 

Ich habe gegoogelt, ob man es dulden soll, wenn man Hause kommt und der Hund fast durchdreht vor Freude und hoch springt etc. Egal wo ich gucke es heißt immer, nein das soll man nicht. Wenn er hoch springt dann will er den Besitzer dominieren. Oder sollte der Hund als erstes durch die Tür oder die Gartenpforte gehen? Nein, weil er sonst zeigt, dass er Chef ist also gleichzeitig den Besitzer dominiert. Ein gutes Beispiel ist auch noch, dass man dem Hund als letztes sein Essen geben sollte, weil er ja ganz unten im Rudel ist. Ein letztes Beispiel noch: Ich bin Anfangs einmal die Woche bei einer Hundegruppe mit gegangen. Die Leiterin ist eine gute Freundin und Hundetrainerin. Wir sind also in der großen Gruppe spazieren gegangen und haben verschiedene Situationen geübt. Kira hat dort irgendwann das erste Mal angefangen mit einem anderen Hund zu spielen und sie bekommt anfangs wenn sie einen anderen Hund sieht grundsätzlich eine Bürste in Nacken und am Hintern. So, sie spiele also und hatte diese Bürste und die Hundetrainerin schmiss auf einmal eine Leine nach hier mit dem Argument man muss das unterbinden, da sie sich sonst zu sehr rein steigert und dann schnell eine beißerei draus wird. Ich fragte was der scheiß soll, wenn die sich beißen wollen, können sie das auch so und nicht aus dem spielen heraus. Seit dem hat sie nie wieder gespielt und ist anderen Hunden aus dem Weg gegangen. Das war auch das letzte Mal, dass ich bei der Hundegruppe war. 

Nachdem ich alles für etwas streng empfunden habe, was sie so macht und was ich so lese, so von wegen immer wenn der Hund etwas macht heißt es immer er ist dominant, habe ich mich erneut auf die Suche im Internet gemacht. Ich habe nach der Körpersprache und der Kommunikation der Wölfe gesucht. Da habe ich gefunden, dass wenn Hunde an einem hochspringen, sie die Mundwinkel des Menschen erreichen wollen, denn Wölfe lecken sich als Freundschaftsbeweis und Freude an den Mundwinkeln. Und bei den Wölfen ist es zum Beispiel so, dass die Welpen als erstes Essen dürfen und dies nichts mit Rangordnung zu tun hat.    

Ich bin der Meinung ein Hund sollte schon hören aber ein Hund sollte immer noch Hund sein dürfen und kein dressierter Affe. Ein Hund ist immer nur so gut wie der Besitzer sich verhält. Er hat genug Zeit einen zu beobachten und kennt genau die Macken seines Herrchens. Kira hört aus meiner Sicht recht gut. Sie läuft bei mir immer frei, außer an der Straße. Sie kann jederzeit mit einem Hund spielen wenn sie das möchte. Ja, seit ein paar Tagen ist sie wie ausgewechselt und tobt mit anderen herum wie eine blöde. Sie kann sich freuen wenn ich nach Hause komme, bis sie tot umfällt 🙂 und mit mir abends auf dem Sofa kuscheln ohne das sie mich dominiert. Sie kann einfach Hund sein mit kleinen Regeln ohne das sie „fragen“ muss darf ich das oder bekomme ich ärger weil ich sonst DOMINANT bin? 

Lasst euren Hund, Hund sein und seid nicht zu streng mit ihm und nicht alles ist dominant was er in euren Augen fälschlicher Weise tut. Beobachtet in genau und versucht zu überlegen wie ihr das nun aus Sicht der Hunde interpretieren würdet oder googelt doch auch mal nach der Kommunikation der Wölfe.  🙂

Kommentar verfassen

Copyright © 2013 · SegaPro · All Rights Reserved · Posts · Kommentare
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogtotal.de