Home » Allgemein » Katzenliebhaber

Katzenliebhaber

Ich habe eben mal wieder Großputz gemacht. Wie so oft eigentlich seit wir die Tier haben. Wer uns kennt und unseren Blog immer aufmerksam verfolgt, hat mitbekommen, dass wir mittlerweile einen Hund haben und zwei Katzen bzw. es sind ja Kater. Die Kater gehören Miguel und der Hund mir.

Da ich ein absoluter Hunde -Fan bin und mit Katzen nichts anfangen kann, möchte ich von euch gern folgendes wissen! Was ist so toll an Katzen? Ich möchte nun nicht den Eindruck erzeugen, dass ich keine Katzen mag. Ich würde unsere auch nicht wieder abgeben, denn sie gehören ja schließlich zur Familie aber ich frage mich, was man an den Tieren findet? Sie machen doch nur Arbeit bzw. Dreck. Ich muss nun seit die Katzen da sind viel öfter sauber machen als vorher. Und nein, der Hund macht nicht annähernd so viel Dreck wie die zwei Kater. Ich muss jeden Tag saugen, weil überall diese Katzenhaare rum liegen. Ich kann mich nicht einmal spontan aufs Sofa legen ohne das ich einen schwarzen behaarten Hintern habe. Dann fliegt überall das Katzenstreu rum und es stinkt immer. Während  ich diesen Artikel schreibe war auch grad einer auf dem Klo und ich könnte mich übergeben so ekelig ist das. Sorry dafür aber es ist so.

Ich bin ein sehr sehr sauberer Mensch und es geht mir einfach auf den Sack, dass Katzen überall drauf müssen. Es fängt doch schon an mit der Arbeitsplatte. Ich muss jedes Mal die Arbeitsplatte abwischen, wenn ich mir was zu essen machen will. Was findet ihr Katzenliebhaber also so toll daran euren ihnen hinterher zu putzen? Wenn ich mit meinem Hund raus gehe und es richtig schön geregnet hat, dann kommt sie unter den Gartenschlauch, wird abgebraust und abgetrocknet und dann war es das. Sie geht auf kein Sofa und man merkt vom Dreck fast gar nicht, dass sie da ist. Ich bin nun mit Hunden aufgewachsen und zwar mit Schäferhunden die ja bekanntlich viel Haaren aber so etwas habe ich noch nie erlebt.

Nun mal im Ernst, bei einem Hund hat man z.B. einen Freund fürs Leben und man kann ihm was beibringen, ihn überall mit hinnehmen. Was hat man an einer Katze? Für eine Katze ist man einfach nur der Bedienstete auf Lebenszeit. Der, der das Klo sauber macht wenn sie ihre Geschäfte erledigt haben, der Dosenöffner, der hinterher Putzer. Wenn man sie streicheln will, und es ihnen reicht muss man damit rechnen, dass man eine gescheuert bekommt. Ein Hund geht meist einfach weg oder dreht sich um.

Also ich gespannt ob ihr mir erklären könnt, warum es Leute gibt die Katzen so sehr lieben. 🙂

5 Kommentare

  1. Tina sagt:

    Hi möchte auch was dazu sagen zum einen mit dem erziehen bei Katzen das geht nur wenn sie noch klein sind,und eure beiden Kater haben ja schon ein paar jahre auf dem buckel.Da haben die Besitzer nicht aufgepasst Nach Miguel rüber schielen ;)Viele Leute stehen auch auf katzen weil mann mit den nicht bei Wind und Wetter raus muss.Dann haben katzen einen 7 sinn die merken recht schnell wer sie mag und wer nicht,will dir nicht auf die Füße treten,aber du sagst ja selber das du besser mit Hunden kannst.Dosenöffner bist du für den Hund auch oder macht er seine Dosen alleine auf.Und bei hunden kommt dazu sie wollen gefallen,katzen sind da nicht so.Ich habe auch beides hund und 2 katzen und ich möchte keinen missen und liebe alle drei.LG Tina

  2. Ich denke auch, dass es schwer zu verstehen ist warum jemand lieber Hunde mag und der andere lieber Katzen. Für mich wären die Erklärungen interessant 🙂

  3. Elietta Becker sagt:

    Ich glaube, dass es auch sehr schwer zu verstehen ist. Emotionen oder dieses „Sich-hingezogen-fühlen“ kann man nicht erklären. Wenn ich Sie jetzt fragen würde, warum Sie Miguel lieben – wäre das einfach zu erläutern? 🙂

  4. Ist ja witzig 🙂 So ein Katzenstreu haben wir auch aber das stinkt dennoch. Es wird jeden Tag gesäubert und regelmäßig komplett abgespült und geschrubbt 🙁 Das mit der Blumenspritze machen wir auch aber dies hilft nur für 3 Sekunden :-)Sie schreiben Sie mögen Katzen, weil sie einen z.B. trösten und charakterlich total klasse sind. Okay, ein Hund tröstet einen auch und ein Hund kann auch ein super Charakter haben. Genauso ist es aber umgekehrt. Es gibt Hunde die haben einen schlechten Charakter und es gibt Katzen die haben einen schlechten, sowie bei einem Menschen. Also, verstehen kann ich es noch nicht warum man gern den Dosenöffner spielt 😉

  5. Elietta Becker sagt:

    Also, ich habe seit Jahren Katzen und ich möchte eigentlich keine anderen Tiere mehr haben. Katzen sind charakterlich total klasse, immer Individualisten und nicht verlogen (zumindest meine 3 nicht 🙂 ). Darüber hinaus trösten sie einen, wenn man traurig ist, und sind absolut pflegeleicht. Ihre Ausscheidungen stinken, das stimmt, aber ich habe eine ganz tolle Streu, die wie Vogelsand ist und nach Babypuder duftet. Sie bildet sofort kleine Klumpen und bindet den Gestank. Auf Arbeitsplatten möchte ich sie allerdings auch nicht unbedingt haben, aber das ist Erziehungssache. Wenn sie irgendwo hin klettern, wo sie nicht hin gehören, kann man sie prima dezent mit einer Blumenspritze besprühen – klappt immer, und irgendwann merken sie sich das! 🙂

Kommentar verfassen

Copyright © 2013 · SegaPro · All Rights Reserved · Posts · Kommentare
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogtotal.de