Home » Allgemein » Kennzeichnungspflicht bei Lebensmitteln

Kennzeichnungspflicht bei Lebensmitteln

Wer mich kennt weiß, dass ich was Lebensmittel angeht, sehr sehr mäkelig bin. Ich bin kein großer Fleisch und Wurst-Esser. Wenn wir im Sommer z.B. grillen, dann wird immer extra mageres Fleisch für mich geholt und selbst das seziere ich (wie meine Familie so schön sagt) immer noch. Ich esse nichts wo Knochen dran sind und fett schon mal gar nicht. Was ich aber liebe ist Käse und Joghurt. Wenn wir einkaufen gehen, könnte ich mich tot kaufen an Käse. Ich probiere auch sehr gern neue Sorten aus.

 Eines Abends hatte ich etwas Langeweile und habe mal gegoogelt was alles in Käse drinnen ist. Und ich kann sagen, „hätte ich es mal nicht gemacht“! Selbst in einigen Käsesorten sind tierische Dinge drinnen außer der Milch natürlich. In jedem Käse befindet sich z.B. Lab. Lab wird aus Kälbermägen hergestellt und es nennt sich demnach „tierisches Lab“.

 Als ich das gelesen habe wurde mir schlecht. Als Alternative zum tierischen Lab gibt es mittlerweile auch mikrobielles Lab und gentechnisches Lab. Das gentechnische Lab ist seit 1997 zugelassen und wird häufig in den USA und England zur Käseherstellung verwendet.

Das mikrobielle Lab wird mit Hilfe von Schimmelpilzen hergestellt. Welches Lab allerdings im Käse, Joghurt und Quark enthalten ist steht oft nicht auf der Packung. Man hat natürlich die Möglichkeit sich bei den Herstellern zu informieren aber wer möchte das schon.

Nun die Frage warum gibt es nicht endlich mal ein Gesetz der „Kennzeichnungspflicht“ bei den Lebensmitteln. Da ich ungern tierische Produkte esse achte ich nun noch genauer auf die Inhaltsstoffe. Ist auf der Käsepackung z.B. nicht gekennzeichnet welches Lab verwendet wurde, kaufe ich es nicht. Miguel bekommt immer schon eine halbe Krise, wenn ich vor dem Käseregal stehe und mir alle Packungen ansehen und darauf achte das „Mikrobielles Lab“ auf der Packung steht.

 Genauso mit Gelatine. Gelatine wird bekannter Weise aus Schweineschwarte hergestellt, also meide ich so gut es auch Weingummi, Marmelade etc. da ich aber Marmelade liebe und auch Weingummi mal gern esse habe ich weiter recherchiert. Denn es gibt auch Gelatine-Pektin, das ist auch Früchten oder auch Gelatine- Agar-Agar aus Algen.

 Aber warum muss man so etwas immer googeln? Warum wird nicht einfach gekennzeichnet ob tierische Inhaltsstoffe enthalten sind oder nicht? Das würde es den Vegetarierern z.B. erheblich leichter machen.

 Genauso ist es doch beim Fleisch. Wer kann denn sicher sein, dass das Fleisch an der Theke nicht von einem geklonten Rind kommt? Zwar sind noch keine Fälle bekannt, dass der Verzehr von geklontem Rinderfleisch schädlich ist, aber muss es erst dazu kommen? Eins ist aber klar, der Großteil der Klone stirbt oder ist schwer krank. Warum belässt man es nicht einfach bei der normalen Zucht der Tiere?

 In diesem Sinne: Augen auf beim Einkauf 🙂

Kommentar verfassen

Copyright © 2013 · SegaPro · All Rights Reserved · Posts · Kommentare
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogtotal.de