Home » Allgemein » Leber-und Gallenblasenreinigung Teil 2

Leber-und Gallenblasenreinigung Teil 2

Heute habe ich meine erste Leber- und Gallenblasenreinigung abgeschlossen. Wie schon berichtet, habe ich mich ja erstmal sechs Tage lang vegan ernährt und dazu täglich einen Liter Apfelsaft getrunken. Das mit der Ernährung hat ganz gut geklappt, nur wenn man auswärts isst, wird es schwieriger. Die angebotenen vegetarischen Gerichte enthalten oft Käse, Quark oder Sahne. Da muss man ziemlich aufpassen. Apfelsaft bekommt man hingegen überall.

Gestern durfte ich dann ab 14 Uhr bis auf stilles Wasser nichts mehr zu mir nehmen. Da ich auch schon während der veganen Tage weniger als sonst gegessen habe, fiel es mir leicht. Um 18 Uhr trank ich das erste von vier Gläsern Wasser mit Bittersalz. Das bekam ich schwer runter, denn es schmeckt genauso wie es heißt: bitter.

Nach einer Stunde reagierte mein Darm mit heftigem Durchfall. Das ist gewollt, denn der Darm soll möglichst leer werden. Es war aber völlig schmerzlos. Um 20 Uhr dann wieder Bittersalz. Es kam bald nur noch Flüssigkeit aus dem Darm. Um 21.45 Uhr presste ich für meinen Mann 1 Orange und 2 Zitronen, für mich 2 Grapefruits aus, die mixte ich mit je 120 ml Olivenöl.

Um 22 Uhr stellten wir uns neben das Bett und nahmen unsere Drinks ein. Einige Leute, die die Kur bereits gemacht hatten, hatten uns vor dem ekligen Drink gewarnt. Nach dem Bittersalz fanden wir ihn aber sogar ganz angenehm. Als die Gläser geleert waren, legten wir uns sofort 20 Minuten lang reglos und stumm mit erhöhtem Oberkörper ins Bett. Es war alles sehr entspannt. Nach 20 Minuten beschlossen wir, gleich weiter zu ruhen.

Um 6 Uhr mussten wir das dritte Glas Bittersalz trinken und um 8 Uhr das letzte. Ich war heilfroh, dass das Zeug alle war. Wie angekündigt, schieden wir viele kleine Klumpen aus, die hell- bis dunkelgrün waren. Das sind Gallen- und Lebersteine, die sich im Laufe der Jahre angesammelt haben. Und wenn wir die Kur noch einige Male wiederholen, dann wird unsere Leber komplett gereinigt und wird werden immer gesünder und vitaler. Ohne Medikamente!

2 Kommentare

  1. Bernhard sagt:

    Ich habe die Kur jetzt 2 Mal durchgeführt und fühle mich wie neu geboren.
    Den Spiegelartikel und ähnliche hatte ich vorher gelesen. Und auch die positiven Berichte dazu.
    Aber nach 3 Gallenkoliken dachte ich mir: Probier es doch einfach mal, bevor du dir im Krankenhaus die Gallenblase entfernen läßt.
    Zumal mich die Ärtze nicht so überzeugen konnten.
    1. Untersuchung Ultraschall: Sie haben einen Gallenstein. ca. 1 cm Durchmesser.
    2. Untersuchung Ultraschall: Sie haben einen Gallenstein. ca. 2 cm Druchmesser.
    ok da ich Privat versichert bin: CT
    3. Untersuchung CT: Sie haben keinen Gallenstein.
    Komisch
    Also noch mal Ultraschall…
    4. Untersuchung Ultraschall: Sie haben keinen Gallenstein – nur Gries in der Gallenblase.
    Ich bin begeistert. Die ganze Technik einfach super.
    Gut das mein Arzt auch in 2 Richtungen denkt. Er ist auch Helpraktiker. Also erst mal mit der Schulmedizin die Entzündungen beseitigen die das Labor festgestellt hat, und dann sofort den Körper wieder aufbauen.
    Das war eine gute Idee und hat mir schon mal geholfen. Aber die Gallenkur war noch besser.
    Ich empfehle Google und kann nur jedem Raten: Informier dich besser und entscheide selbst.
    Zu den Ärzten: Es gibt gute und es gibt schlechte. Aber es ist dein Körper und du musst selbst entscheiden. Du hast nur einen. Und ich glaube nicht, nach allem was ich gelesen habe, das die Gallenblase überflüssig ist.

Kommentar verfassen

Copyright © 2013 · SegaPro · All Rights Reserved · Posts · Kommentare
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogtotal.de