Home » Allgemein » Michael Holzach – Deutschland umsonst

Michael Holzach – Deutschland umsonst

Der verstorbene, deutsche Reporter und freie Autor Michael Holzach ging im Jahre 1980 quer durch Deutschland und zurück und schrieb darüber ein Buch: Deutschland umsonst – Zu Fuß und ohne Geld durch ein Wohlstandsland.

Ich habe dieses Buch letzte Woche durchgelesen und bin wirklich angetan von diesem Buch. Der Autor Michael Holzach macht in diesem Buch eine autobiographische Reise durch sein Deutschland. In Hamburg, wo er zu diesem Zeitpunkt wohnt, geht er los, zu Fuß und komplett ohne Geld. Das einzige, was er dabei hat ist Schlafsack, Kleidung und ein paar Sachen, die man so braucht wenn man auf Wanderschaft geht. Und nicht zu vergessen den Mischlingsrüden Feldmann, den er in Hamburg aus einem Tierheim holt und der ihn von da an überall hin begleitet.

Holzach geht durch ganz Deutschland von Hamburg bis zum Bodensee und zurück nach Hamburg. Auf dieser Reise macht er Erfahrungen, die manch anderer in seinem ganzen Leben womöglich nicht macht.

Holzachs Schreibstil ist wirklich sehr schön und flüssig lesbar und immer unterhaltsam und besonders wie selbstreflexiv er schreibt, hat mir wirklich sehr gefallen. Er erlebt verschiedenste schöne und schreckliche Dinge. In Hildesheim wird Feldmann fast tot gefahren und von einer etwas forschen Tierärztin umsonst wieder zusammen geflickt und er freundet sich mit einer herumreisenden Gruppe von Zigeunern an. In Holzminden besucht er das Internat, auf dem er sein Abitur gemacht hat und so ziemlich der einzige Ort ist, an dem er sich in seinem Leben richtig zuhause gefühlt hat. Auf einer Alm in den Alpen freundet er sich mit dem eigenbrötlerischen Bauern an und überlegt fast, dort zu bleiben usw. usf.

Dieses Buch ist für all jene zu empfehlen, die auch mal eine andere Sicht auf Deutschland bekommen möchten, auch wenn es ja nun schon wieder dreißig Jahre alt ist, aber Holzachs Geschichte ist es wirklich wert auch heute noch gelesen zu werden. Zu schade, dass der Autor nur ein Jahr nach der Veröffentlichung starb und zwar bei der Suche nach guten Locations für die Verfilmung des Projekts. Feldmann fiel in einen Kanal, Holzach sprang hinterher um seinen Hund zu retten. Dieser konnte Gott sei Dank ans Ufer kommen, doch Michael Holzach starb leider bei dieser aufopferungsvollen und bewundernswerten Tat.

Kommentar verfassen

Copyright © 2013 · SegaPro · All Rights Reserved · Posts · Kommentare
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogtotal.de