Home » Allgemein » Olympischen Spiele 2010: Damen stürzen in Todesbahn

Olympischen Spiele 2010: Damen stürzen in Todesbahn

Bei den Olympischen Spielen 2010 gab es wieder einige Schrecksekunden. Beim Zweier-Bob der Frauen blieb sogar den erfahrenen Fans die Luft weg.  In einer Kurve verliert Martini die Kontrolle, der Bob wird hin und her geschleudert und kippt schließlich um. Martini rutscht auf dem Kopf über das Eis und Logsch wird spektakulär aus dem Bob geschleudert.

Bei dem Unfall zog sich Martini Verbrennungen zu. Diese entstehen durch die hohe Geschwindigkeit. Zum Glück ist hier nichts schlimmes passiert und es befindet sich niemand in Lebensgefahr. Glück im Unglück, denn auf der Bahn gab es bereits einmal einen tödlichen Unfall.

Logsch sagt, daß nun niemand an die verlorene Medaiille denkt, denn nun ist vorerst wichtig, daß niemand einen ernsthaften Schaden erlitten hat. Da kann man durchaus auch mal auf eine Medaille verzichten.

Es scheint, als ob die Bobbahn nicht gerade sehr gut konstruiert wurde. Immerhin hat es auf dieser Bahn in der Vergangenheit immer wieder mal einen Unfall gegeben. Dies stellt die Frage, ob es vielleicht einfach nur an der Bahn liegt. Experten sagen, daß es eher etwas ungewöhnlich ist, daß es auf einer Bahn so oft zu Unfällen kommt. Daher passt der Name „Todesbahn“ doch schon recht gut.

Kommentar verfassen

Copyright © 2013 · SegaPro · All Rights Reserved · Posts · Kommentare
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogtotal.de